Der kleine Unterschied

11.Juni 2008 von Kirsten

Ich überlege schon die ganze Zeit, was mir an dieser EM so fehlt. Die Spiele sind meistens spannend, das kann es also schon mal nicht sein. Es gibt Stars wie Cristiano Ronaldo, den alten Schmierlappen, Ibrahimovic, den Knipser, Frei, den tragischen Helden - aber gleichzeitig auch noch etwas unbekanntere Fußballer, die gute Leistungen gezeigt haben. So wie Clemens Fritz zum Beispiel. Die Fernseh-Moderatoren sind wie immer meistens grottig, das ist es also auch nicht, was dieses Jahr anders ist.

Nein, was mir in diesem Jahr fehlt, sind die Tippspiele - ich habe an keinem einzigen teilgenommen, keine Mannschaft aufgestellt, gar nichts! Und ich muss sagen, es schaut sich so viel entspannter. Endlich muss ich mal keine Angst haben, dass ich gegen die fünfjährige Tochter des Tippmasters verliere oder gegen Trottel, die (bei der jüngsten WM) Argentinien - Elfenbeinküste 4:4 getippt haben.

Ich hab lediglich für mich selber Tipps aufgeschrieben, kann also nur gegen mich selbst verlieren. Und da ich das Gefühl schon zur Genüge kenne, kann ich weiter ganz entspannt Fußball gucken und mich betrinken. Herrlich.


tagged and

Artikel gespeichert unter: Fussball, Fan

bisher 2 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben

  • 1. Sebastian  |  11.Juni 2008 at 10:29

    Ja - dann mal posten die Tipps bitte - um den psychischen Druck ein wenig zu erhöhen :)

  • 2. Kirsten  |  11.Juni 2008 at 10:40

    Vergiss es. ;-)

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juni 2017
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Aktuelle Artikel

Bandenwärpunk


Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt wmblog.eu steht zum Verkauf Besucherstatistiken von wmblog.eu etracker Web-Controlling statt Logfile-Analyse