Wie hänge ich meine Deutschlandflagge korrekt auf?

26.Juni 2006 von kriki

Tsja, ich bin mir ja noch nicht mal sicher, ob es hier wirkliche Regeln gibt, aber aufgrund des gestiegenem Flaggenanteils auf deutschen Straßen stelle ich mir momentan die Frage, wie man eigentlich die deutsche Flagge richtig aufhängt.

Damit meine ich natürlich nicht eine Flagge, die sowieso an einem Mast hängt.
Hier wird auch sicherlich den mutigen Gesichtsschminkern, dieses Jahr zur WM wohl zum ersten Mal in ihrem Leben aufgefallen sein, dass Schwarz oben und Gold (Gelb) unten ist.
(-> Und bitte nicht einfach den Dreifarb-Wachsstift vom Fanartikelshop dann umdrehen um noch schnell die alten Spuren zu übermalen -> das ergibt nämlich auf der Haut Schwarz-Rot-Schwarz: und ist damit jedenfalls nicht mehr die deutsche Flagge).

Also wie herum hängt man denn nun so eine Fahne, die nicht an einem Mast angebracht ist, sondern die z.B. vom Balkon oder aus dem Fenster hängt? (Damit ist dann auch geklärt von welcher Seite man sie dann betrachtet, nämlich von der Straße) Schwarz-Rot-Gold macht ja ansich dann in Leserichtung von Links nach Rechts Sinn, oder?!?! Auf dem Telekom-trikot gibt es unten jedenfalls auch diese Farben als schmale Striche.

…also diese Flagge
…so aufhängen!
…und nicht so?!?

Gibt es hier irgendwelche Regeln? Ich habe soweit nichts finden können. Außer der ästhetischen Wahrnehmung, die es in Gelb-Rot-Schwarz irgendwie nicht ganz so normal aussehen würde!

(Freue mich über eure Kommentare!)


No Tags

Artikel gespeichert unter: Allgemein, Foto

bisher 3 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben

  • 1. Christian  |  27.Juni 2006 at 09:47

    In der “Anordnung über die deutschen Flaggen” vom 13. November 1996 steht dazu:

    […]

    I.

    1. Die Bundesflagge besteht aus drei gleich breiten Querstreifen, oben schwarz, in der Mitte rot, unten goldfarben, Verhältnis der Höhe zur Länge des Flaggentuches wie 3 zu 5. Die Bundesflagge kann auch in Form eines Banners geführt werden. Das Banner besteht aus drei gleich breiten Längsstreifen, links schwarz, in der Mitte rot, rechts goldfarben.

    […]



    (Hervorhebung von mir)

  • 2. Frank Weber  |  30.Juni 2006 at 10:56

    Das ist ja die reinste Farbverwirrung: Was heißt hier eigentlich “gold”. Mit Erfahrung in der Druckbranche habe ich gleich meine Farbfächer ausgepackt und HKS, Pantone und RAL studiert. Und das, was sich da bei der Fahne findet, das ist vielleicht “gelb”, aber definitiv kein “gold”.
    Neulich war ich in einem freikirchlichen Gottesdienst. Und da gab es junge Frauen, die mit richtig goldenen Fahnen eine “rhythmische Bewegung” aufführten. Sah aus, wie eine Kreuzung aus Jazz-Dance und Eurhythmie. Naja. Jedenfalls sollte man den Grundgesetzartikel 22 ändern (”Die Bundesflagge ist schwar-rot-gelb”). Oder wenigstens nach der Rechtschreibreform auch eine “Farbreform” durchführen. Damit zukünftig alles, was “gelb” ist, eben einfach “gold” heißt.
    Die Väter des Grundgesetzes jedenfalls haben noch nie mit “Sonder- und Effektfarbfächern” das Vergnügen gehabt. Wahrscheinlich war damals die Farbindustrie nach der “Gesamtvollstreckung” der IG Farben ohnehin nicht so weit.
    Habe übrigens mal versucht, wie die geforderte Flagge aussähe, mit “gold” statt “gelb”. Ich kann Euch sagen: Unerträglich. Wenn Ihr om Weihnachtsbasteln noch etwas goldenes Papier habt: Versucht es.

  • 3. Christian  |  30.Juni 2006 at 14:56

    Na das ist aber klar. In der Heraldik werden auf Flaggen “Metalle” immer durch ihre “Farbe” ersetzt. So wird Gold immer Gelb und Silber immer weiß dargestellt. (vgl. Heraldische Farbenregel @ Wikipedia)

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juni 2017
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Aktuelle Artikel

Bandenwärpunk


Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt wmblog.eu steht zum Verkauf Besucherstatistiken von wmblog.eu etracker Web-Controlling statt Logfile-Analyse